Web

 

Novell: Linux treibt Innovationen voran

21.04.2004

Nach Ansicht von Matt Asay, Chairman von Novells Linux Business Office & Open Source Board, setzt Open-Source-Software wegen ihrer Innovationskraft proprietäre Produkte unter Druck. Der alteingesessenen Softwareindustrie mangele es an Kreativität. So habe Microsoft schon lange keine signifikanten Verbesserungen seines Office-Produkts auf den Markt gebracht. Schon deshalb gebe Linux auf dem Desktop Sinn. Open-Source-Produkte würden aber nicht zum Niedergang der Softwareindustrie führen, sondern diese zu Innovationen zwingen.

Asay verglich auf der Linux User and Developer Expo in London die Gegner von Open-Source mit den Managern großer Medienhäuser, die durch Video-Filme ihre Existenz bedroht sahen, letztendlich aber sehr gut am Vertrieb von Filmkassetten verdient hätten. Novell hatte den Linux-Distributor Suse übernommen und bietet das Open-Source-Betriebssystem für Desktops und Server an. (fn)