Web

 

Novasoft tritt auf der Stelle

27.10.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das SAP-Beratungshaus Novasoft AG legt vorzeitig die Ergebnisse für das dritte Quartal 2004 vor. Nach vorläufigen Schätzungen lag der Umsatz mit 15 Millionen Euro in etwa auf Vorjahresniveau (15,1 Millionen Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging leicht von 1,1 Millionen auf rund eine Million Euro zurück. Bei beiden Kennzahlen verbesserte sich das Heidelberger Unternehmen jedoch deutlich gegenüber dem vorangegangenen zweiten Quartal. Damals hatte Novasoft einen operativen Profit von 751 Millionen Euro bei 14,3 Millionen Euro Umsatz ausgewiesen.

Für die ersten neun Monate 2004 ergibt sich für das Unternehmen ein Ebit-Gewinn von insgesamt drei Millionen Euro - 100.000 Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Gesamteinnahmen sanken von 46,5 Millionen Euro auf zirka 44 Millionen Euro.

Als Grund für die Veröffentlichung erklärten die Heidelberger, dass das US-amerikanische IT-Beratungsunternehmen Ciber am heutigen Mittwoch seine Bilanz für die ersten neun Monate 2004 präsentiert. Nach dem Erwerb der Aktienmehrheit an Novasoft seien darin bereits die eigenen Ergebnisse konsolidiert.

Die endgültigen Zahlen meldet Novasoft - wie angekündigt - am 4. November. (mb)