Neue Produkte

Notebook von Panasonic kommt mit PD-Speicher

19.04.1996

HAMBURG (pi) - Ein Notebook mit der neuen "Phase-Change"- (PD- )Speichertechnologie, bei der die 650 MB fassenden Medien bis zu 500 000mal wiederbeschrieben werden koennen, stellte Panasonic auf der CeBIT ´96 vor.

Das "CF-62" ist das neue Spitzenmodell der Panasonic-Notebook- Serie. Es ist mit einer Pentium-CPU mit 100 oder 133 Megahertz Taktfrequenz, PCI-Bus-System, 16 MB Arbeitsspeicher in EDO- Ausfuehrung und 256 KB Sekundaer-Cache ausgestattet. Als Bildschirm wird ein TFT-Display mit einer Diagonale von 30,7 Zentimetern eingesetzt, das beim 133-Megahertz-Prozessor 1024 x 768 Bildpunkte und 65 536 Farben darstellen kann. Bei der 100-Megahertz-Variante beschraenkt sich die Aufloesung auf 800 x 600 Pixel. Weiterhin gehoeren eine 1,35-GB-Festplatte, ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk und ein Soundblaster-kompatibles Audiosystem mit Lautsprechern und Mikrofon zum Lieferumfang. Die Tastatur verfuegt ueber 89 Tasten inklusive Windows-95-Funktionstasten, die Cursor-Steuerung erfolgt ueber ein Glidepad. Die Stromversorgung uebernimmt ein Lithium- Ionen-Akku.

Als Besonderheit verfuegt das Geraet ueber ein multifunktionales Laufwerk, das sowohl Standard-CDs in vierfacher Geschwindigkeit als auch die neuen optischen PD-Speichermedien mit 650 MB Kapazitaet liest beziehungsweise beschreibt. Eine Infrarot- Schnittstelle nach Irda-Standard ist ebenso vorhanden wie ein PC- Kartensteckplatz, der fuer 32-Bit-Karten vorbereitet ist. Windows 95 ist als Betriebssystem vorinstalliert. Weiteres Zubehoer wie ein MPEG-Decoder, eine Docking-Station und ein Autoadapter sind auf Wunsch erhaeltlich. Das Geraet wird in Deutschland ab Juni 1996 ausgeliefert, der Preis steht noch nicht fest.