Web

 

Nortel will das Netz persönlicher machen

31.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kanadische Netzausrüster Nortel Networks hat gestern neue Telekommunikationstechnik vorgestellt, die auf den zugekauften Switches von Alteon Websystems basiert. Sie soll ISPs (Internet Service Provider) in die Lage versetzen, ihren Kunden völlig neuartige Dienstleistungen anzubieten.

Die Switching- und Routing-Technik ist nämlich in der Lage, die geografische Position eines Surfers und auch dessen Equipment (z.B. Modem oder Breitband-Zugang) zu erkennen. Die übertragenen Inhalte können so entsprechend angepasst werden - in puncto Bandbreitenhunger oder durch regional unterschiedliche Werbebanner. Erzrivale Cisco werkelt bereits an ähnlicher "Edge-of-Network"-Intelligenz, die er in den Switches seines Ablegers Arrowpoint Communications unterbringen will.