Web

 

Nortel will Bereich für Glasfaser-Komponenten auslagern

28.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Netzwerkausrüster Nortel Networks schmiedet Pläne, seinen Unternehmensbereich für optische Glasfaser-Komponenten auszulagern. Nach Angaben von John Roth, Chief Executive Officer (CEO), wollen die Kanadier dadurch ihre Position in diesem Markt weiter ausbauen. Im vergangenen Monat waren die Verhandlungen Nortels mit dem Glasfaserspezialisten Corning gescheitert (CW Infonet berichtete). Corning wollte den Glasfaser-Bereich für bis zu 100 Milliarden Dollar übernehmen. Nortel erwartet auf diesem Sektor für das laufende Jahr einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Dollar. Das würde ein Wachstum um 200 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr bedeuten. Außerdem investiert Nortel 1,2 Milliarden Dollar um die Produktionskapazität um 350 Prozent zu steigern.