Web

 

Nokia-Update: Mehr Marktanteil, weniger Umsatz

11.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat vor wenigen Minuten sein mit Spannung erwartetes so genanntes Midquarter Update veröffentlicht. Auf Basis der Entwicklung in den Monaten April und Mai erwartet das Unternehmen für das zweite Quartal seines laufenden Geschäftsjahres aktuell einen Umsatzrückgang um zwei bis sechs Prozent auf 6,9 bis 7,2 Milliarden Euro. Zuvor lautete die Prognose auf Mehreinnahmen von zwei bis sieben Prozent. Die ausgelieferte Handy-Stückzahlen sollen statt um fünf bis zehn nur noch um maximal vier Prozent steigen. Im Infrastruktur-Bereich Networks erwarten die Finnen wegen der Investitionsscheu der Netzbetreiber sogar 20 bis 25 Prozent weniger Umsatz; zuvor waren sie von einem fünf- bis zehnprozentigen Rückgang ausgegangen.

Das Proforma-Ergebnis pro Aktie soll dennoch im Rahmen der bisherigen Erwartungen von 18 bis 20 Euro-Cent liegen nach 17 Cent im Berichtszeitraum des Vorjahres. Die operative Marge werde dank wettbewerbsfähiger Produkte über 20 Prozent liegen.

Nokia geht ferner davon aus, dass es seinen weltweiten Marktanteil im zweiten Quartal 2002 sowohl sequentiell als auch im Jahresvergleich auf 38 Prozent steigern kann. Die ausgelieferten Stückzahlen im Gesamtgeschäftsjahr sollen demnach um zehn Prozent wachsen. Insgesamt werde das Marktvolumen im laufenden Vierteljahr wohl gegenüber den 89 Millionen Endgeräten im Vorjahresquartal um fünf Prozent zulegen, schätzt das Unternehmen.

Die endgültigen Zahlen zum zweiten Quartal legt Nokia am 18. Juli vor. Am 20. Juni veranstaltet der Konzern in Helsinki ein Strategie-Briefing zur Jahresmitte. (tc)