Web

 

Nokia Handys reißen die Klappe auf

14.06.2004

Der finnische Hersteller Nokia hat heute fünf neue Produkte vorgestellt, darunter drei aufklappbare Mobiltelefone sowie das kleinste 3G-Smartphone der Welt, das "Nokia 6630". Das Triband-Mobiltelefon mit Dual-Mode-Betrieb wurde für 3G (WCDMA)-, EDGE- und GSM-Netze in Europa und Asien sowie auf dem amerikanischen Kontinent entwickelt.

Nokia stellte außerdem das Mobiltelefon "6260" für den Business-Bereich vor. Es wurde in erster Linie für Berufstätige entwickelt, die auf Mobilität angewiesen sind. Das Smartphone unterstützt die neuesten technischen Funktionen und Anwendungen im Mobilfunkbereich, darunter Push-to-talk, E-Mail, Bluetooth Funkverbindungen und VGA-Kamera - alles in einem innovativen Klappdesign mit drehbarem Display. Das Gerät basiert auf dem Betriebssystem Symbian und Series 60, der weltweit führenden Plattform für Smartphones.

Im mittleren Preissegment wurde mit dem "Nokia 6170" ferner ein Mobiltelefon mit integrierter Kamera vorgestellt. Das aufklappbare Handy präsentiert sich im Edelstahl-Look und bietet zahlreiche Messaging-Funktionen wie E-Mail, Instant Messaging, Multimedia-Mitteilungen (MMS, Multimedia Messaging Service) und Push-to-talk. Mit der Push-to-talk-Funktion bietet sich GSM-Mobilfunkteilnehmern eine ganze neue Möglichkeit: Sie können mit einem Knopfdruck direkt mit einer oder mehreren Personen gleichzeitig sprechen. Voraussichtlich im Laufe dieses Jahres werden mehrere Netzbetreiber weltweit Push-to-talk-Dienste einführen und damit eine für Netzbetreiber, sowie für geschäftliche und private Nutzer gleichermaßen interessante Lösung bereitstellen.

Zwei weitere, an diesem Tag präsentierte Produkte, erweitern das Angebot des finnischen Marktführers in Wachstumsmärkten. Dabei handelt es sich um das "2600" sowie das "2650". Das 2650 ist ein kleines, modisches und aufklappbares Mobiltelefon und das erste Produkt mit Farbdisplay im Einstiegssegment von Nokia. Es verfügt über Tabellenkalkulation und einen Converter für Zahlen und Maße.

Neben den Mobiltelefonen stellte Nokia auch eine aufklappbare Tastatur mit Bluetooth-Verbindung vor. Sie dient als Ergänzung für Series-60-Mobiltelefone, wie beispielweise das Nokia 6260 oder das Nokia 6630, und vereinfacht die Texteingabe beispielsweise für Textmitteilungen oder E-Mails. Die Funk-Tastatur ist kompatibel mit Series-60-Mobiltelefonen, die Bluetooth-Funktechnik unterstützen, und richtet sich vor allem an geschäftliche Nutzer. (pg)