Web

 

Nokia: Coca-Cola-Mann soll Marke aufpolieren

23.08.2004

Der finnische Handy-Produzent Nokia legt sein Brand Management in neue Hände. Der in die Krise geratene Weltmarktführer hat den Kanadier Keith Pardy als neuen Verantwortlichen engagiert, um die Marke Nokia wieder zu stärken. Pardy war zuvor 17 Jahre für den Getränkekonzern Coca Cola tätig und soll dem Unternehmen helfen, verlorene Marktanteile wieder zurück zu gewinnen.

Nokia ist zwar immer noch die Nummer eins unter Herstellern von Mobilfunkgeräten, allerdings ist der Marktanteil von 35 Prozent auf unter 30 Prozent gefallen. Die Finnen haben den Trend zu Klapp- und Kamera-Handys verschlafen und werden erst gegen Ende des Jahres entsprechende Modelle auf den Markt bringen. Um die Verkaufszahlen dennoch hoch zu halten, hatte Nokia seine Handy-Preise zu Lasten der Rendite sowie des Umsatzes gesenkt. Trotz dieser Maßnahme konnte der Konzern den Einbruch aber nicht verhindern. (pg)