Nokia bringt Alternative zum Blackberry

13.09.2005

Um dem Konkurrenten Research in Motion (RIM) Paroli zu bieten, hat Nokia nun einen eigenen E-Mail-Push-Dienst für mobile Endgeräte vorgestellt. "Nokia Business Center" arbeitet im Gegensatz zu RIMs Blackberry-Dienst auch mit herkömmlichen Java-MIDP-2.0-fähigen Mobiltelefonen - sofern diese von Nokia zertifiziert sind. Softwareseitig unterstützt die Lösung zunächst Microsoft Exchange; eine Version für Lotus Notes/ Domino soll folgen. Der Service ist laut Nokia ab dem vierten Quartal 2005 verfügbar und wird von ausgewählten Mobilfunkbetreibern vertrieben. (mb)