Nokia 7373, 7390: Träume in Pink und 8800 Sirocco Edition

04.09.2006
Ein neues und drei halbwarme Handys von Nokia: der Hersteller baut sein vernachlässigtes Fashion-Segment mit neuen Farben und einem Flaggschiff aus. Als i-Tupfel gibts das stählerne Schwergewicht 8800 jetzt auch in schwarz - pardon: Sirocco - und extra teuer.

Als Nokia im vergangenen Herbst seine L'Amour-Collection vorstellte, passte sie zum finnischen Image der elfenartigen und naturverbundenen Schönheit. Da sich kein anderes Handy von Nokia besser an Frauen verkaufen lässt als das witzige 7370, legt der Hersteller jetzt nach und erweitert die L'Amour-Collection um drei neue Modelle bzw. Designs.

Das 7360 lässt Nokia abgesehen von der Farbwahl unangetastet. Zwei neue Designs stehen zur Auswahl, die unterschiedlicher nicht sein können: für die modebewussten Herren der Schöpfung gibts ein Handy mit schwarzem Grundgehäuse und chromfarbenen Applikationen, die Damenwelt wird mit einem in pink und Cremefarben gehaltenen Modell bereichert. Alice im Wunderland hätte sich darüber mit Sicherheit gefreut.

Das Flip-Phone 7370 bekommt mit dem 7373 eine würdige Nachfolgerin gestellt, die ebenfalls ganz in Pink mit aufwändigen, Henna-ähnlichen Verzierungen daherkommt. Als Material kommt neben hochwertigem Kunststoff auch wieder das bei den älteren Modellen bewährte Lederimitat zum Einsatz. Ob sich durch die neue Versionierung auch die klapprige Haptik des Handys verbessert, bleibt fraglich; klar ist, dass Nokia deutlich am Innenleben gefeilt und die Kamerakomponente auf 2 Megapixel Auflösung aufgebohrt hat.

Inhalt dieses Artikels