Budget-Smartphone mit Riesen-Akku

Ein Nokia 2 für 100 Euro

03.11.2017
Von Michael Söldner
Trotz kleinem Preis verfügt das Nokia 2 über einen großen Akku, LTE, GPS und einen Vierkern-Prozessor mit 1,3 GHz.

Das von HMD Global entwickelte Nokia 2 kostet nur 100 Euro, das Android-Smartphone soll durch seinen 4.100 mAh großen Akku dennoch zwei Tage lang durchhalten. Das Unibody-Gehäuse aus Aluminium soll das Smartphone verwindungssteif machen, die Rückseite ist aus Polycarbonat gefertigt. Der große Akku fordert seinen Preis bei den Abmessungen des Nokia 2: Mit 143,5 x 71,3 x 9,3 mm ist es relativ dick.

Das Nokia 2 ist relativ dick, hält dafür aber auch zwei Tage lang durch.
Das Nokia 2 ist relativ dick, hält dafür aber auch zwei Tage lang durch.
Foto: HMD Global

Der 5 Zoll große und durch Gorilla Glass 3 geschützte Bildschirm des Nokia 2 löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Angetrieben wird das Smartphone von einem Snapdragon 212 von Qualcomm mit vier Kernen und maximal 1,3 GHz. Der Arbeitsspeicher fällt mit 1 GB jedoch sehr klein aus. Der ebenfalls knappe interne Speicher von 8 GB lässt sich zum Glück mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern.

An der Rückseite verbaut HMD Global eine Kamera mit 8 Megapixel samt LED-Blitz. Die für Selfies gedachte Frontkamera hat nur 5 Megapixel, hier fehlt jedoch ein Autofokus. Trotz Kampfpreis bietet das Nokia 2 LTE, WLAN, Bluetooth 4.1 sowie GPS. Auch ein klassischer 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer ist vorhanden. Ob in Deutschland jedoch auch die Dual-SIM-Version des Smartphones in den Handel kommen wird, bleibt offen.

IT-Lifecycle-Management als Katalysator der Digitalisierung

Als Betriebssystem ist Android 7.1.1 vorinstalliert, Android 8 (Oreo) will der Hersteller in Kürze nachliefern. Wann genau das Nokia 2 hierzulande erhältlich sein wird, ist unbekannt. Unbestätigte Quellen sprechen von Mitte November. (PC-Welt)