Mit Android One

Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1 vorgestellt

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
HMD Global hat die Neuauflagen gleich dreier Smartphone-Modelle vorgestellt: Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1.
Das Nokia 5.1 kommt im Juli für 189 Euro in den Handel
Das Nokia 5.1 kommt im Juli für 189 Euro in den Handel
Foto: HMD Global

HMD Global hat bei einem Event in Moskau die verbesserten Neuauflagen seiner Android-Smartphones vorgestellt. Nokia 5.1 und Nokia 3.1 kommen mit Android One, Google Assistant und anderen aktuellen Google-Diensten. Durch Android One erhalten die Geräte mindestens die nächsten drei Jahre alle monatlichen Android-Oreo-Sicherheits-Updates direkt und außerdem auch für mindestens zwei Jahre alle Oreo-Updates. Bei Nokia kommt Android Oreo (Go Edition) zum Einsatz, das für Smartphones mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher (oder weniger) optimiert ist.

Und: Alle drei neuen Smartphones sind bereit für Android P, welches später im Jahr verfügbar sein wird. Bei allen Modellen wurde der Bildschirm vergrößert und die Performance durch die Verwendung aktuellerer Prozessoren verbessert.

Das Nokia 5.1
Das Nokia 5.1
Foto: HMD Global

Das Nokia 5.1 wird ab Juli 2018 für 189 Euro erhältlich sein. Das LTE-Gerät verfügt über ein Aluminium-Unibody-Design und einen im Vergleich zum Vorgänger 0,3 Zoll größeren Bildschirm. Damit besitzt das Nokia 5.1 ein 5,5-Zoll-Full-HD+-Display (2.160 x 1.080 Pixel) im 18:9-Format. Die verbesserte Hauptkamera knipst Aufnahmen mit bis zu 16 Megapixel und Autofokus. Die Vorderkamera löst mit 8 Megapixel auf und besitzt ein Sichtfeld von 84,6 Grad.

Als Prozessor steckt der mit 2 Gigahertz getaktete Mediatek Helio P18 im Smartphone. Hinzu kommen - je nach Variante - 2 oder 3 GB LPDDR3 RAM und 16 oder 32 GB interner Speicher. Letzterer lässt sich durch den Einsatz einer Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Die Akkukapazität liegt bei 2970 mAh. Zur Auswahl stehen die Farben Copper, Tempered Blue und Black.

Das Nokia 3.1
Das Nokia 3.1
Foto: HMD Global

Bereits im Juni kommt das Nokia 3.1für 139 Euro (UVP) in den Handel. Das Nokia 3 ist bisher das erfolgreichste Nokia-Smartphone von HMD Global. Bei der neuen Version wird die Leistung um 50 Prozent gesteigert, indem nun mit dem 8-Kerner Mediatek 6750 doppelt so viele Kerne zum Einsatz kommen. Das Smartphone verfügt über ein gekrümmtes 5,2 Zoll großes HD+-Display im 18:9-Format. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus und eine 8 Megapixel Front-Kamera.

Die Akkukapazität liegt bei 138,3 Gramm. Auch dieses Modell gibt es in zwei Varianten mit 2 GB RAM, 16 GB internem Speicher und 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Über Micro-SD-Karte lässt sich der Speicher um bis zu 128 Gigabyte erweitern. Das Nokia 3.1 gibt es in den Farbvarianten Copper/Black, Chrome/White, Iron und Blue.

Das Nokia 2.1
Das Nokia 2.1
Foto: HMD Global

Das Nokia 2.1 ist der günstigste Neuzugang und wird im Juli für 115 US-Dollar erhältlich sein. Einen Euro-Preis nennt der Hersteller nicht. Das Einsteiger-Gerät bietet im Vergleich zum Nokia 2 eine um 50 Prozent gesteigerte Performance durch die Verwendung des Snapdragon 425. Der 5,5 Zoll große Bildschirm im 16:9-Format löst in HD auf und ist 20 Prozent größer als noch beim Nokia 2.

Zur weiteren Ausstattung gehören 1 Gigabyte RAM, 8 GB interner Speicher, eine 8-MP-Autofokus-Hauptkamera, eine 5-MP-Frontkamera und ein 4.000-mAh-Akku. Letzterer soll genügend Energie liefern, um das Smartphone zwei Tage lang ohne Aufladen verwenden zu können. Zur Auswahl stehen die Farben Blue/Copper, Blue/Silver und Grey/Silver.

(PC-Welt)