Web

 

Noch Mehrwertsteuer auf UMTS-Lizenzen?

24.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für die deutschen UMTS-Mobilfunklizenzen müssen möglicherweise noch hohe Mehrwertsteuerbeträge nachgezahlt werden, berichtet die Agentur "vwd". Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, kurz RegTP, habe bestätigt, dass das Finanzamt Bonn zu diesem Thema eine Sonderprüfung abgeschlossen habe. Deren Ergebnis sei bislang aber noch nicht bekannt.

Für die 50,5 Milliarden Lizenzgebühren könnten nochmals rund 8,1 Milliarden Euro Mehrwertsteuer fällig werden. Die Käufer der Lizenzen blieben davon allerdings weitgehend unberührt, da sie von ihren zuständigen Finanzämtern gegebenenfalls Vorsteuergutschriften in gleicher Höhe erhalten würden. (tc)