Web

 

Noch keine Schadenersatzklage gegen "Sasser"-Entwickler

06.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Entwickler der Computerwürmer "Sasser" und "Netsky" muss nach derzeitigem Stand keine hohen Geldforderungen geschädigter Unternehmen befürchten. Zwei Monate nach dem Urteil gegen den 19-Jährigen lägen dem Landgericht Verden (Niedersachsen) noch keine Schadenersatzklagen vor, sagte Gerichtssprecherin Katharina Krützfeldt am Dienstag auf dpa-Anfrage. Der Entwickler der Internet-Würmer war Anfang Juli zu einem Jahr und neun Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Experten schätzen, dass die Schädlinge im virtuellen Netz einen Millionenschaden angerichtet hatten.

Geschädigte hätten allerdings bis Ende 2007 Zeit, ihre Ansprüche zivilrechtlich geltend zu machen, sagte Krützfeldt. "Dann ist die Sache verjährt." Zu den Hauptbetroffenen gehörte der Computerriese Microsoft. (dpa/tc)