Noch kein Anker-Interessent

27.02.1976

BIELEFELD - Einen kompletten Wechsel der Kapitalvertreter im Aufsichtsrat wird der Vorstand der Anker-Werke (Bielefeld) der zum 19. März einberufenen Hauptversammlung vorschlagen. Nominiert sind Vertreter der Dresdner Bank, der Bank für Gemeinwirtschaft AG und der Bielefelder Wirtschaft, darunter ist Dr. Guido G. Sandler(Oetker-Gruppe); seine Aufstellung habe aber - so der Pressesprecher des Konzerns keinen wirtschaftlichen Hintergrund. Ein ernsthafter Interessent für die von der Dresdner Bank vor längerer Zeit treuhänderisch übernommenen 75 Prozent des Kapitals der Anker-Werke sei noch nicht bekannt, erklärte der Pressesprecher der Firma, die 1974 rund 39 Millionen Mark Verlust

gemacht hatte. ob