Web

 

Niedersächsischer Schüler verantwortlich für Probleme mit Ebay-Site

06.09.2004

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat eine Woche, nachdem die Web-Seiten von Ebay.de für einige Nutzer kurzfristig nicht erreichbar waren, den Verantwortlichen ermittelt. Ein 19jähriger Schüler aus Helmstedt hat gestanden, den Umzug und den Wechsel des Inhabers der Domain des Online-Auktionshauses bei Denic eG beantragt zu haben. Denic ist die zentrale Registrierungsstelle für sämtliche auf .de endende Domains. Bei seiner Vernehmung stritt der Schüler jegliche Betrugsabsichten ab und gab zu Protokoll, die Möglichkeit des Providerwechsels auf den Denic-Seiten zufällig entdeckt und "just for fun" gehandelt zu haben.

Laut Denic war die Störung erfolgreich, weil das zweistufige Kontrollsystem versagte. Obwohl Ebay nicht die Absicht hatte, den Provider zu wechseln, wurden die entsprechenden Eintragungen unter anderem deswegen geändert, weil der tatsächlich zuständige Provider des Auktionshauses nicht innerhalb von fünf Tagen auf die Anfrage des Denic antwortete. Das wurde als Zustimmung gewertet. Die Ebay-Site war daraufhin für einige Nutzer kurzfristig nicht erreichbar.

Nach Aussagen von Ebay war das Auktionssystem "zu keiner Zeit beeinträchtigt", auch Nutzerdaten sollen nicht gefährdet gewesen sein. Das Denic prüft jetzt eigenen Angaben zufolge, ob gegen den 19jährigen rechtliche Schritte eingeleitet werden. (ave)