Google-Smartphone

Nexus 6 bei deutschen Providern Mangelware

24.11.2014
Der Verkaufsstart des Google Nexus 6 in Deutschland verläuft mehr als schleppend, im Google Play Store werden ebenso wochenlange Lieferzeiten angegeben wie bei Media Markt und Saturn. Wir haben uns einmal die Situation bei den deutschen Providern angesehen.

Das Google Nexus 6 kann seit vergangener Woche in Deutschland bestellt werden, ausgeliefert wird das Smartphone allerdings erst im Dezember. Das ist auch bei Vodafone nicht anders, allerdings lässt sich das Google-Smartphone hier zusammen mit einer SIM bestellen und über die Vetragslaufzeit von zwei Jahren monatlich abbezahlen. Der Aufpreis für das Nexus 6 etwa mit dem Vodafone-Red-Tarif mit 3 GB LTE-Datenvolumen liegt bei 10 Euro pro Monat.

Bei der Deutschen Telekom kam die Frage nach dem Google Nexus 6 bereits vor rund einem Monat im Forum auf. Damals hieß es noch, dass man eine Vermarktung des Smartphones prüfe, aber kein Statement zu Einzelheiten geben wolle. Einige Wochen später dann die Absage: Derzeit sei eine Aufnahme des Nexus 6 ins Sortiment der Telekom nicht geplant. Eine kleine Hintertür lässt man sich mit der Anmerkung "was nicht ist, kann natürlich noch werden" allerdings offen. Bislang gibt es das Google Nexus 6 allerdings nicht beim größten deutschen Provider.

Ihre Meinung ist gefragt!

Ähnlich düster wie bei der Deutschen Telekom sieht es beim Münchener Anbieter O2 aus. Auf Nachfrage antwortete Unternehmenssprecher Marcus Göbel, dass man einen Verkauf des Google Nexus 6 derzeit nicht vorgesehen habe. Gründe dafür nannte das Unternehmen nicht.

Damit ist Vodafone derzeit der einzige deutsche Netzbetreiber, der das Google Nexus 6 anbietet, auch wenn es noch nicht lieferbar ist. Für diejenigen, die ein Smartphone zusammen mit einer neuen SIM oder einer Vertragsverlängerung kaufen möchten, schränkt das die Wahl dann doch stark ein.

powered by AreaMobile