Web

 

Neuheiten auf der CeBIT: Was große Hersteller zeigen wollen

14.02.2005

NEC: Hier ist das erste Laufwerk für hochauflösende DVD (HD-DVD) zu sehen. Außerdem präsentiert NEC den Prototyp eines PC-Laufwerks, das sich zum Abspielen von CDs, DVDs und HD-DVDs eignet. Der dafür entwickelte Lesekopf nutzt Laser mit drei verschiedenen Wellenlängen zum Auslesen. Das Laufwerk soll im September auf den Markt kommen, der entsprechende Brenner zum Jahresende. NEC will auf der CeBIT außerdem mit einer frei schwebenden Videowand aus Plasma-Displays auf sich aufmerksam machen. Durchmesser: fünf Meter.

T-Mobile rückt auf der CEBIT unter anderem seine Push-to-Talk-Funktion in den Mittelpunkt: Gezeigt wird ein "Walkie-Talkie-Service, mit dem sich ähnlich wie beim Funk per Tastendruck bis zu zehn Gesprächsteilnehmer gleichzeitig bequatschen lassen. Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich angeblich nicht nur für jugendliche Cliquen, die ihre Feierabendaktivitäten planen, sondern auch bei Unternehmen, die ihre Außendiensteinsätze koordinieren möchten. T-Mobile zeigt außerdem seine Blackberry-Produkte und eine sichere Mobilfunkkarte, mit der Jugendliche - beziehungsweise deren Eltern - nicht arm werden.

Vodafone möchte das Festnetz überflüssig machen - so die zentrale Message für CeBIT- Besucher. Das "Wireless Office" wird als Lösung präsentiert, die den Festnetzanschluss für Unternehmen überflüssig machen soll und hierzu Bestandteile der Festnetz-Telefonie in den Mobilfunk integriert.

Die Briten rücken ferner UMTS in den Mittelpunkt ihres Messeauftritts. Zu sehen sein wird "Vodafone Mobile TV", ein Service, der ausgewählte Programmteile von RTL, N24, MTV oder auch Fußballübertragungen aufs Handy bringt. Zu den UMTS-Anwendungen zählt auch ein schneller Musik-Download auf das Handy mit anschließender Internet-Übertragung auf den heimischen PC. Im Business-Bereich gibt es den Service "Push E-Mail" zu sehen: Anwender können ihre automatische Post unter Umgehung eines Mail-Servers automatisch empfangen und versenden.