Web

 

Neues von Real Networks

07.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Streaming-Media-Pionier Real Networks hat gestern die Software "Real Presenter G2" vorgestellt, mit der Anwender Präsentationen, etwa aus Microsofts "Powerpoint", via Internet übertragen und betrachten können. Die zugrundliegende Technik stammt übrigens teilweise von Intel. Der Real Presenter wird in Form eines Plugins für den "Real-Player"-Client geliefert. Die Basisversion ist kostenlos, eine leistungsfähigere "Deluxe"-Ausgabe schlägt mit knapp 70 Dollar zu Buche.

Außerdem will Real künftig auch gezielt Werbung an seine Benutzergemeinde verbreiten. Zu diesem Zweck hat man sich mit dem Vermarktungsspezialisten Doubleclick zusammengetan. Auf Produktseite schlägt sich die neue Ausrichtung im "Real Server 7 Advertising Edition" nieder, über den Werbetreibende ihre Spots gezielt in Online-Datenströme einschleusen können.