Web

 

Neues von der Expo 2000

30.08.1999
Krach mit Informix, Jingle-Download

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Datenbankanbieter Informix liegt weiter im Clinch mit der Betreibergesellschaft der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover (CW Infonet berichtete). Dabei mußte Informix jüngst eine herbe Schlappe hinnehmen: Das Landgericht Hannover verurteilte den Hersteller zur Zahlung von knapp 10,35 Millionen Mark an die Expo. Diese muß im Gegenzug die gesamte bisher von Informix gelieferte Software zurückgeben.

Der Datenbank-Hersteller hat unterdessen angekündigt, Berufung gegen das Urteil einzulegen. Nach Aussagen von Barbara Stanley, General Manager Zentraleuropa, sind "wesentliche Tatsachen" nicht oder nicht ausreichend gewürdigt worden. Die Expo 2000 Hannover GmbH sieht das naturgemäß anders: Sie betrachtet die Summe als ihr zustehende Vertragsstrafe. Nach Meinung der Betreiber geht die Kündigung der einstigen Produktpartnerschaft vollkommen in Ordnung, weil Informix die ursprünglich zugesagten Leistungen nicht mehr zu erbringen bereit war.

Audiophile Expo-Fanatiker können sich seit einiger Zeit den von der deutschen Avantgarde-Kapelle Kraftwerk komponierten Expo-Jingle in mehreren Formaten (Wave, Real Audio sowie MP3) aus dem Internet herunterladen. Das ganze drei Sekunden lange Stück komponierten die Elektropop-Pioniere, die im Rahmen der Weltausstellung auch live auftreten wollen, gleich in sechs verschiedenen Sprachen. Bei 400 000 Mark Honorar kann man das auch wohl erwarten...