App Store

Neues Jahr beschert Apple Umsatzrekord mit iPhone- und iPad-Apps

09.01.2015
Gleich nach dem Jahreswechsel haben iPhone- und iPad-Anwender kräftig Apps aus dem iTunes App Store auf ihre Mobilgeräte heruntergeladen. Am Neujahrstag sowie an den sechs folgenden Tag danach hat Apple nach eigenen Angaben jeweils neuen Umsatzrekord aufgestellt.
Foto: Apple

Apple hat nach eigenen Angaben in der ersten sieben Tagen im Januar einen neuen Rekord im iTunes App Store aufgestellt. In diesem Zeitraum haben Apple-Kunden weltweit knapp eine halbe Milliarde US-Dollar für Apps und In-App-Käufe ausgegeben, teilt Apple heute mit. Dabei habe der Neujahrstag den bisher erfolgreichsten Tag in der Geschichte des App Stores markiert. Der App Store bietet Anwendern von iPhone, iPad und iPod Touch in weltweit über 155 Ländern mehr als 1,4 Millionen Apps, davon mehr als 725.000 Apps, die speziell für das iPad entwickelt wurden.

Die im vergangenen September eingeführte neue Betriebssystemversion iOS 8 brachte die neue Programmiersprache Swift sowie neue Funktionen für Entwickler mit, darunter App-Vorschau und App-Bundles, TestFlight für den Beta-Test von Apps vor Veröffentlichung, eine erweiterte Kinderkategorie, um Apps für Kinder unter 12 zu präsentieren, sowie Apple Pay als mobiles Bezahlsystem. Laut Apple waren 2014 die Transaktionen im iTunes App Store um 50 Prozent gestiegen und haben mehr als 10 Milliarden US-Dollar Umsatz für Entwickler generiert. Kumuliert hätten App Store-Entwickler bis heute mehr als 25 Milliarden US-Dollar mit dem Verkauf von Apps und Spielen verdient.

Ihre Meinung ist gefragt!

Umsatzstärkste App sowohl für iPhone, als auch für iPad war im vergangenen Jahr das Kriegsstrategiespiel "Clash of Clans", vermeldete Apple vor kurzem. Dieses Spiel kann zwar kostenlos aus dem iTunes App Store heruntergeladen werden, bietet aber Spielgegenstände per In-App-Kauf für Preise zwischen 4,49 und 89,99 Euro an.

powered by AreaMobile