Web

 

Neues Grid verbindet Bundesbehörden

18.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Über ein neues, von IBM realisiertes Grid können ab sofort die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) auf einen beim Deutschen Wetterdienst (DWD) installierten pSeries-Supercomputer mit knapp 2000 Prozessoren zugreifen. Die verwendete Grid-Software stammt vom europäischen Unicore-Forum. Mitarbeiter aller drei Organisationen - also auch die beim DWD selbst - können Rechenjobs direkt vom Arbeitsplatz aus absenden, komplizierte Registrierungs- und Autorisierungsvorgänge entfallen.

Das Grid ist Teil der IT-Strategie des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen (BMVBV) mit "Einer-für-alle"-Projekten. Das von IBM seit 1997 unterstützte Unicore-Projekt (Uniform Interface to Computing Resources) arbeitet eng mit den amerikanischen Entwicklern der Grid-Software "Globus" zusammen. Ziel ist ein einheitlicher und herstellerübergreifender Standard für Grid-Computing. (tc)