Web

 

Neuer Wurm tarnt sich als Viruswarnung

16.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wenn Sie in diesen Tagen eine Mail mit dem Betreff "FW: Symantec Anti-Virus Warning" erhalten, ist Vorsicht geboten: Hinter der Meldung versteckt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neuer Mail-Wurm. VBS/Hard-A (alias VBS/Hard@mm alias VBS.Hard.A@mm) wird aktiv, sobald ein unbedarfter Mail-Empfänger die vermeintliche URL "www.symantec.com.vbs" anklickt, deren eigentliche Visual-Basic-Skript-Dateikennung mit Windows-Standardeinstellungen nicht angezeigt wird.

Dann verschickt sich der Schädling wie üblich an alle Empfänger aus dem Outlook-Adressbuch (Nutzer anderer E-Mail-Programme sind nicht gefährdet) und stellt im Internet Explorer eine neue Homepage ein, auf der vor dem - nicht existierenden - Wurm "VBS.AmericanHistoryX_II@mm" gewarnt wird. Ansonsten hält sich der Schaden in Grenzen: An jedem 24. November zaubert er die Warnmeldung: "Don´t look surprised! It is only a warning about your stupidity. Take care!" auf den Bildschirm.

Symantec hat eine detaillierte Anleitung veröffentlicht, wie man VBS/Hard-A zu Leibe rücken kann, und auch bereits aktualisierte Virusdefinitionen für seine Scanner-Software bereit gestellt.