Neuer PL1-Compiler für Prime-Superminis

31.01.1986

WIESBADEN (pi) - Einen neuen PL/1-Compiler für die Superminis der Prime-Serie 50 kündigt die Prime Computer GmbH an. Das Produkt erfüllt laut Anbieter die Anforderungen des ANSI-Standards X3.53-1976 und die der ISO-Norm 6160. Außerdem sind einige IBM-PL/1-Erweiterungen wie "select" und "leave" vorhanden. Der Compiler ist aufwärtskompatibel mit der bisher von Prime angebotenen erweiterten Version des PL/1-Subset G. Eine PL/1-Laufzeit-Bibliothek unterstützt jetzt beide PL/1-Compiler. Damit soll der Benutzer die Möglichkeit bekommen, daß er nun auch Fremdprogramme, die in PL/1 oder PL/1-Subset G codiert sind, ausführen kann, ohne den Compiler laden zu müssen. Das System verfügt über die Standard-Call-Schnittstelle zum Aufruf von Routinen, die in Cobol-74, Fortran-77, Pascal und RPG-II geschrieben sind.