Web

 

Neuer Digicam-Winzling von Kyocera

28.02.2001
Im April bringt Kyocera eine scheckkartengroße Digitalkamera zunächst in Japan auf den Markt. Der 160 Gramm leichte Winzling bietet eine Auflösung von 3,3 Megapixel.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Hersteller Kyocera bringt im April eine ausgesprochen kompakte Digitalkamera zunächst auf den heimischen Markt. Die "Finecam" S3 ist zwar mit drei Zentimetern geringfügig dicker als Canons konkurrierende "Digital Elph", bietet aber dafür einen CCD-Sensor (Charge Coupled Device) mit 3,3 Megapixel Auflösung - die Elph kommt nur auf 2,1 Megapixel.

Die Finecam S3 wiegt 160 Gramm und verfügt über ein TFT-Display mit 3,75 Zentimetern Diagonale. Ihr Lithium-Ionen Akku reicht laut Hersteller für 120 Aufnahmen oder bis zu 45 Minuten Anzeige des Bildschirmchens. Gespeichert werden die Bilder auf Multimedia-Cards (MMC) oder deren Kopierschutz-Variante Secure Digital (SD). Eine 16-MB-Karte liefert Kyocera mit. Neben Standbildern vermag die Kamera auch kurze Videos in 320 x 240 Pixel mit 15 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Die Finecam S3 kostet umgerechnet gut 750 Dollar, der Hersteller rechnet mit weltweit 30.000 verkauften Geräten pro Monat.