Neue Struktur und gute Zahlen bei SAS

17.06.1994

HEIDELBERG (CW) - Eine neue Unternehmensstruktur hat sich SAS Institute verpasst. Die Enterprise Systems Division konzentriert sich auf unternehmensweite Anwendungen wie Management- Informationssysteme.

Die Unix Rapid Applications Division stellt Know-how ueber objektorientierte Anwendungsentwicklung auf Unix-Rechnern unter AIX, HP-UX, SunOS, Solaris und OSF/1 zur Verfuegung. Die CPE- Division (Computer Performance Evaluation) bietet Software fuer DV- Leistungsauswertung, Kapazitaetsplanung und IT-Controlling. Die Analyse und Quality Division liefert Loesungen fuer Datenanalyse und Informationsbereitstellung.

Der weltweite Umsatz von SAS lag im Geschaeftsjahr 1993 mit 420,3 Millionen Dollar rund 15 Prozent ueber dem Vorjahresergebnis. Europaweit konnte ein Zuwachs um 16 Prozent auf 230 Millionen Mark verbucht werden. In Deutschland und Oesterreich erwirtschaftete der Software-Anbieter 44 Millionen Mark und damit 15 Prozent mehr als 1992.