Der dritte XOpen Portability Guide ist erschienen:

Neue Spezifikationen von X/Open

16.12.1988

DÜSSELDORF (pi) - Die dritte Ausgabe des X/Open Portability Guide beschreibt neue Erweiterungen der einheitlichen Anwendungsumgebung CAE (Common Applications Environment).

Neben der Festlegung von Netz- und Benutzer-Schnittstellen enthalten die jetzt verfügbaren ersten vier Bände eine Erweiterung der Cobol-Sprachdefinition und erste Ergebnisse zur Zusammenarbeit von X-Open-Systemen mit Personal Computern.

Die Transport-Schnittstelle XTI ist laut X/Open so ausgelegt, daß Anwendungen die zugrundeliegenden Protokolle nicht kennen müssen. Die ebenfalls beschriebene Window-Verwaltung lehnt sich an Bibliotheksschnittstellen an, die unter der Bezeichnung XLIB vom X-Consortium unter Leitung des Massachusetts Institute of Technology (MIT) festgelegt wurden.

Am Cobol-85-Standard orientiert sich die Erweiterung der X/Open-Definition von Cobol. Bei der Zusammenarbeit mit PCs hat X/Open sich bisher nur auf die Unterstützung der seriellen V.24-Leitung geeinigt.

Die übrigen Bände des Portability Guide 3, die im März kommenden Jahres herauskommen sollen, werden die X/Open-Betriebssystem-Schnittstellen zum IEEE 1003.1-Standard enthalten.