LibreOffice-Suite

Neue NotebookBar-GUI in LibreOffice aktivieren

29.03.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Mit an Bord des neuen Libre Office 6.2 ist auch eine alternative Benutzeroberfläche namens NotebookBar, die ihren experimentellen Status hinter sich gelassen hat. Damit richtet der Hersteller seinen Fokus auf Umsteiger von Microsoft Office. Die neue GUI ist aber nicht der Default, sondern muss erst eingeschaltet werden.

Einschränkungen der NotebookBar

Zunächst gilt es, zwei Einschränkungen zu beachten. Zum einen steht die neue Benutzeroberfläche nicht für alle Komponenten der Office-Suite zur Verfügung. Außen vor bleiben der Formel-Editor Math und die Datenbanklösung Base, die ausschließlich auf die alte Bedienphilosophie setzen.

Zweitens lässt sich NotebookBar nicht generell einschalten, sondern muss jeweils in den Einzelprogrammen, die die neue Oberfläche unterstützen, aktiviert werden. Zu diesem Zweck starten Sie beispielsweise die Textverarbeitung LibreOffice Writer.

NotebookBar aktivieren

Um die NotebookBar zu aktivieren, starten Sie zu diesem Zweck beispielsweise die Textverarbeitung LibreOffice Writer.

Wechseln Sie nun über das Menü Ansicht zu Benutzeroberfläche. In der Pulldown-Liste klicken Sie auf den Eintrag In Registern. Daraufhin verschwinden die Menü- und Symbolleisten, um der Tabbed-Darstellung Platz zu machen. Die GUI erlaubt jetzt die Navigation über verschiedene Registerkarten. In den Tabs sind, wie beim Vorbild Microsoft Office, verwandte Aufgaben zusammengefasst. Auf der Registerkarte Einfügen etwa befinden sich alle Optionen, um dem Dokument Elemente hinzuzufügen - vom Seitenumbruch über Grafiken bis hin zu Feldbefehlen.

Oben links neben den Tabs sind einige Shortcut-Icons eingeblendet, ähnlich der Symbolleiste für den Schnellzugriff von Microsoft Office. Darüber lassen sich Dokumente mit wenigen Klicks speichern, drucken oder Änderungen rückgängig machen.

Zu den Default-Werten zurückkehren

Um zur gewohnten Ansicht von LibreOffice zurückzukehren, klicken Sie in der Shortcut-Leiste auf den Button am äußersten linken Rand. Die Menüzeile wird wieder sichtbar, und Sie können nun über Ansicht / Benutzeroberfläche / Symbolleisten die Default-Einstellung wiederherstellen.

NotebookBar in einer anderen Darstellungsvariante nutzen

Darüber hinaus können Sie NotebookBar in einer weiteren Darstellungsvariante verwenden. Sie lässt sich ebenfalls im Ansicht-Menü und den Punkt Benutzeroberfläche aktivieren. Aus der Liste wählen Sie diesmal aber Gruppiert kompakt. Die Registerkarten entfallen jetzt zwar, dennoch sind auch hier verwandte Funktionen zusammengefasst. Die gängigsten Befehle lassen sich mit einem Mausklick auswählen, erweiterte Kommandos sind in Dropdown-Menüs untergebracht. (hal)