Web

 

Neue Köpfe bei SCO

18.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der x86-Unix-Anbieter The SCO Group hat seinen leitenden Softwareentwickler Sandy Gupta zum Chief Technology Officer (CTO) befördert. Seine Rolle als Vice President of Engineering wird Gupta beibehalten und die Entwicklungsabteilungen des Unternehmens in New Jersey, Kalifornien, Utah und Delhi (Indien) leiten, in denen das aktuelle "OpenServer 6" entstand und das kommende PC-Unix "Fusion" entsteht. Gupta leitete vor seiner Beförderung zum Lead Engineer in New Jersey bereits das Development der "Unixware"-Produkte und insbesondere von Unixware 7.1.4, neben OpenServer 6 das andere aktuelle SCO-Produkt.

Als neuer Vice President of Marketing wird ihm Tim Negris zur Seite gestellt. Der war im Laufe seiner 25-jährigen Karriere schon für unter anderem IBM, Sybase und Oracle unterwegs und soll laut "Computerwire" bei der Ellison-Company den Begriff "Thin Client" geprägt haben. (tc)