Web

 

Neue Jobs für Linux-Entwickler

21.05.1999
Das Imperium schlägt zurück

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Linux-Entwicklern bieten sich durch den Erfolg des Betriebssystems neue Berufschancen: Der Softwarekonzern Microsoft sucht Personal für eine schnelle Eingreiftruppe, die von der Zentrale in Redmond aus alle neuen Linux-Entwicklungen analysieren soll. Ziel ist es, den ausufernden Kult um den Pinguin in den Griff zu bekommen. Bewerber müssen sattelfest in der Unix- und NT-Programmierung sein, darüber hinaus sind PR- oder Marketing-Qualitäten gefragt. Die Erkenntnisse der Eingreiftruppe kommen sofort den eigenen Entwicklungs- und Vertriebsmannschaften zugute. Dazu Jim Ewel, Marketing-Direktor der Windows-2000-Abteilung und oberster Linux-Jäger von Microsoft: "Wir müssen die Gedanken der Wettbewerber nachvollziehen können, um erfolgreich zu sein."