Web

 

Neue Itanium-Workstation von SGI

26.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Silicon Graphics kündigt heute seine neue Workstation "Prism Deskside" auf Basis von Intels 64-Bit-Architektur Itanium an. Die Maschine kann einen oder zwei "Itanium-2"-Prozessoren sowie bis zu 24 GB Arbeitsspeicher aufnehmen und kostet je nach Ausstattung zwischen 8500 und 39.000 Dollar. Sie basiert auf der gleichen Technik - inklusive Linux-Betriebssystem und Grafikbeschleuniger von ATI - wie die im vergangenen Oktober vorgestellten höherwertigen "Prism"-Maschinen.

SGI ist seit einiger Zeit von seinen hauseigenen MIPS-Prozessoren und dem Unix-Derivat Irix auf Itanium und Linux umgestiegen. Die neuen Produkte laufen zwar gut, trotzdem hat der Hersteller noch finanzielle Probleme. Für sein Ende März abgeschlossenes Quartal wies er einen Nettoverlust von 45 Millionen Dollar aus. CEO Bob Bishop erklärte, das Ergebnis liege "weit unter unseren anfänglichen Erwartungen" und begründete dies mit Wettbewerbsdruck und nicht mehr rechtzeitig abgeschlossenen Deals. (tc)