Web

 

Neue Herrin über IBMs pServer

24.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat Val Rahmani, seit 20 Jahren im Unternehmen, zur neuen Leiterin des Bereichs Unix-Server ernannt. Dies geschieht zu einem interessanten Zeitpunkt - den Konkurrenten HP und Sun nimmt die Konjunkturflaute den Wind aus den Segeln; Big Blue hat seine Produktpalette ordentlich aufpoliert (unter anderem mit dem "Regatta"-Highend-Server). Rahmani übernimmt die Position von Rod Adkins, der wiederum an die Spitze der Pervasive Computing Group aufrückt.

Unabhängig davon stellte IBM den neuen "pServer 610" vor, ein Einstiegssystem mit ein oder zwei CPUs. Die Maschine ist in zwei Ausführungen erhältlich, von denen eine möglichst kompakt ("6E1") und die andere für den Rack-Einbau konzipiert wurde ("6C1"). Weitere technische Details: Power3-II-Prozessoren mit 375 oder 450 Megahertz, 512 MB bis 8 GB Hauptspeicher, Betriebssystem AIX 5L. Der pServer 610 kostet ab 7500 Dollar und ist zunächst nur in den USA zu haben.