Neue Wege der Digitalisierung

Neue Geschäftsmodelle: Die IT wird zum Business-Generator

24.10.2019
Anzeige  Vielen ist mittlerweile klar, was Künstliche Intelligenz heißt. Aber wie überführt man sein Datenpotential in Wertschöpfung? In diesem Wettbewerb um die besten Ideen mischen zunehmend Unternehmen mit, die man früher nicht auf der Rechnung hatte.

Ab jetzt wird die Digitalisierung weitaus schneller verlaufen als in ihren ersten Jahren. Mehrere Entwicklungen überlappen sich, jede für sich allein hat einen disruptiven Charakter für Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle. Auf Unternehmen wartet eine Fahrt in der Achterbahn - nicht nur durch einen Hype Cycle von Gartner, sondern durch viele, eng aufeinanderfolgende Kurven.

Damit geht die Zeit des letzten Zögerns zu Ende. Viele Unternehmen öffnen sich zunehmend für neue Technologien und neue Arbeitsformen. Laut IT-Verband BITKOM nutzten 2018 bereits drei Viertel der Unternehmen die Cloud, nach 66 Prozent im Jahr zuvor. Und um den Trendbegriff "agil" kommt man auch in der Tagespresse nicht mehr herum. Die Phase der Visionen und Bestandsaufnahme ist auch in Deutschland vorbei, nun geht es an die Umsetzung.

Vielen Unternehmern ist mittlerweile auch einigermaßen klar, was Künstliche Intelligenz heißt. Aber wie überführt man sein Datenpotential in Wertschöpfung, wie entsteht daraus ein Business-Mehrwert?

Hier weiterlesen