Web

-

Neue Allianzen im US-TK-Sektor

16.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im US-amerikanischen TK-Sektor tut sich was: Gleich zwei Allianzen wurden gegründet, um neuen Trends den Weg zu ebnen. Die Packet Multimedia Carrier Coalition will dafür sorgen, daß das Zusammenwachsen von bisherigen Sprach- und modernen paketorientierten Datennetzen auf Basis des Internet Protocol (IP) weiter vorangetrieben wird. Die Mitglieder des Konsortium sind mit Frontier Communications, IXC Communications, Level 3 Communications, Williams Communications sowie Sprint und GTE vor allem Unternehmen, die derzeit an flächendeckenden Glasfasernetzen arbeiten. Unter der Führung von Sierra Wireless haben sich eine Reihe weiterer Firmen als WirelessReady Alliance zusammengetan, um die drahtlose Kommunikation zu fördern. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Branchengrößen wie Compaq, Hewlett-Packard (HP), Casio und Sharp. Dienstleister wie AT&T Wireless und Bell Atlantic Mobile haben ihre

Unterstützung bereits zugesagt. Analysten befürchten angesichts der Fülle bereits existierender Standards (CDPD, CDMA, TDMA, GSM) im drahtlosen Bereich, daß diese Initiative - wie auch Bluetooth - lediglich einen von vielen Entwürfen fördern wolle, statt nach einer einheitlichen Lösung zu suchen.