Die Cloud als Innovationstreiber: Ganzheitliche Strategien, Konzepte und praktische Ratgeber für Ihr digitales Business.

Cisco Nexus Dashboard

Netzwerkmanagement einfach gemacht

19.11.2021
Hybride Infrastrukturen sind oftmals schwer zu überblicken. Das Nexus-Dashboard von Cisco bietet Transparenz über die gesamten RZ-Netzwerkstruktur. Die Lösung analysiert Prozesse in Echtzeit und greift bei Bedarf teils automatisch ein.
Prozessoptimierung muss nicht zwangsläufig im Serverraum stattfinden
Prozessoptimierung muss nicht zwangsläufig im Serverraum stattfinden
Foto: 4 PM production - shutterstock.com

Das Rechenzentrum, wie wir es kennen, hat ausgedient. Der Serverpark im eigenen Unternehmenskeller ist kein Zukunftsmodell mehr, denn der Trend geht in die Cloud. Die Datenrevolution findet in vernetzten Systemen statt. Diese Einschätzung bestätigt auch Gerald Rabeneck, Systemingenieur für den Bereich Netzwerkinfrastruktur beim Systemhaus Bechtle. „Wenn ich die Systeme unserer Kunden analysiere, dann sehe ich im Moment folgende Verteilung: 20 Prozent sind bereits vollständig in der Cloud und genauso viele noch überhaupt nicht. Ein Fünftel arbeitet also noch vollständig on-premises. Die übrigen 60 Prozent unserer Kunden setzen durchgehend auf hybrid-agile Infrastrukturen.“

Daten im Fokus

Der Gang in die Cloud ist eine logische Kosequenz aus der aktuellen Entwicklung von Data-Center-Strukturen. Das ist ein Prozess, der auf unterschiedliche Art und Weise ablaufen kann. Bestehende Workloads und Prozesseinheiten können direkt in der Cloud bereitgestellt oder bestehende Architekturen um Einheiten beim Service Provider erweitert werden. So oder so ist es essentiell, dass alle Workloads unabhängig von der Bereitstellung on-premises oder in der Cloud reibungslos miteinander operieren und administrierbar sind.

Deshalb lohnt sich ein genauerer Blick auf den Aufbau der einzelnen Bereiche, die die Gesamtheit der Data-Center-Prozesse bilden. Historisch gesehen war der Auftrag an die IT, den Betrieb am Laufen zu halten. Daten waren Mittel zum Zweck, und weil sie ohne Rechenleistung nicht verwertbar waren, brauchte es dafür Orte, an denen sie verarbeitet werden konnten. So entstanden die ersten Rechenzentren. Aktuell steigt der Beitrag der IT zum Unternehmenserfolg ungebremst und nimmt seit Jahren überproportional zu. Data Center sind heute die Fabrik für absolut alle IT-Services, nicht für die klassische Datenverarbeitung, sondern auch für wertschöpfende Prozesse, unternehmenskritische Applikationen, Shopsysteme, Mailsysteme, Backupsysteme und viele mehr.

Das Problem dabei: Viele Prozesse wurden während dieser IT-Evolution eigens auf einzelne Abteilungen zugeschnitten. Diese auch als Silos bezeichneten, isolierten Arbeitsabläufe sollten den Betrieb einzelner IT-Einheiten aufrechterhalten. Der synchrone Einsatz mehrerer Clouds (Multicloud) wurde bei der Programmierung jedoch nicht berücksichtigt.

Prozesse zentral verwalten

Silo-Lösungen tragen aber leider auf doppelte Weise dazu bei, den Druck auf die Verantwortlichen zu erhöhen.

  • Sie arbeiten erst einmal für sich und die Abteilung, für die sie entwickelt worden sind.

  • Bei Adminstration und Prozessevaluierung muss der Verantwortliche unterschiedlich viele Analysen berücksichtigen und vergleichen.

  • Es existiert keine klare Verantwortungszuordnung. Das kann zu Fingerpointing innerhalb der Abteilungen führen.

Silo-Strukturen aufbrechen, um transparente Architekturen zu schaffen
Silo-Strukturen aufbrechen, um transparente Architekturen zu schaffen
Foto: PrzemoN - shutterstock.com

IT-Verantwortliche stehen nun vor der Herausforderung, Daten, Applikationen und IT-Services in einer oftmals weltweit verteilten Infrastruktur über das eigene Rechenzentrum, Public Clouds, Außenstellen und Service-Provider sicher und performant verfügbar machen zu müssen. Für sie ist es jedoch entscheidend, genau zu wissen und zu verstehen, was im und über das Netzwerk vor sich geht und ihr Ziel ist es, ein umfassendes Gesamtbild der Abläufe in ihrem Rechenzentrum zu erhalten inklusive Monitoring und Operations.

Permanente Analyse und Lösungsfindung

Für Szenarien wie dieses hat Cisco das Nexus Dashboard entwickelt. Nexus ist mehr als ein Monitoring- und Administrations-System, es bietet vielmehr ein einheitliches Dashboard für alle Teams. Admins, Serverspezialisten, Applikationsverantwortliche haben allesamt Zugriff auf dieselbe Oberfläche. Daten und Prozesse lassen sich in Echtzeit analysieren und Zwischenfälle teils automatisiert beheben.

Vereinfacht ausgedrückt ist Nexus ein Data Center Switch, welcher als Brückenbauer zwischen den beteiligten Abteilungen fungiert. Dazu sammelt das System Daten im Hintergrund und erkennt Abweichungen in Prozessen dank Echtzeitüberwachung automatisch, sagt potenzielle Probleme vorher und verhindert Ausfälle, bevor sie kritisch werden. Wichtig dabei: Nexus analysiert ausschließlich Config-und Telemetrie-Daten. User-Daten werden nicht gesammelt. Auf diese Weise erfüllt Nexus auch den Wunsch nach 'Selbstheilung des Data Center'.

»

Webinar Day-2-Operations

Bechtle Webinar Day-2- Operations

Durchblick für die agile IT

Erfahren Sie in diesem Bechtle-Webinar, wie Sie den sicheren und stabilen Betrieb in Ihrem Rechenzentrum, Netzwerk und Cloud-Infrastruktur gewährleisten können.

Hier geht's zur Anmeldung

Diese Methodik ist genauso einzigartig wie die in Nexus integrierten 3rd-Party-Schnittstellen, über die unterschiedlichste Lösungen in hybriden, Cloud- und On-premises-Umgebungen aufgeschaltet werden können.

Bechtle bietet seinen Partnern und deren Kunden umfassende Beratung und Unterstützung in allen Aspekten der modernen Data-Center-Architektur. Nexus Dashboard von Cisco löst eine Vielzahl von Herausforderungen:

  • Das Nexus Dashboard bietet zusammen mit Einsatz von Network Assurance and Insights ein integriertes Day-2-Operation-Lösungsportfolio an, um das Data-CenterNetzwerk durch eingehende Analysen und Identifizierung von Sicherheits- und Performance-Problemen zu verbessern und zu beheben.

  • Day-2-Operation unterstützt CIO dabei, Initiativen - wie zum Beispiel Anwendungen - störungsfrei und sicher im Rechenzentrum zu betreiben.

  • Cisco bietet Echtzeit-Einblicke in die gesamte Netzwerkstruktur des Rechenzentrums - dies ist heute einzigartig auf dem Markt.

  • Eine dokumentierte Konnektivität mit Drittanbietern beseitigt operative blinde Flecken.

  • Durch die Automatisierung und Telemetrie Nutzung von Ciscos Day-2-Operation kann sich die IT-Organisation besser auf strategische Unternehmensziele fokussieren und Vorteile, wie ein verbessertes Kundenerlebnis, niedrigere Kosten sowie gesicherte Geschäftskontinuität und Compliance erzielen.

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten des Cisco Nexus Dashboards