Web

 

Network Associates meldet Gewinneinbruch

16.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Sicherheits- und Antivirussoftware spezialisierte US-Anbieter Network Associates (NAI) hat sich mit 1,1 Millionen Dollar oder einem Cent pro Aktie Nettoprofit im zweiten Fiskalquartal gerade eben in der Gewinnzone gehalten. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen einen Reingewinn von 23 Millionen Dollar oder 14 Cent je Anteilschein ausgewiesen. Der Pro-forma-Gewinn betrug aktuell 20 Millionen Dollar oder elf Cent pro Aktie und entsprach damit den Erwartungen der Analysten.

Der Quartalsumsatz von NAI ging im Jahresvergleich von 233 Millionen Dollar um sieben Prozent auf 216,6 Millionen Dollar zurück. Im Verlauf des abgeschlossenen Quartals übernahm die Firma Intruvert Networks (Netzsicherheit) und Entercept Security Technologies (Intrusion Protection für Server, Betriebssysteme, Datenbanken und Anwendungen). Für das laufende dritte Quartal rechnet Network Associates mit 220 bis 225 Millionen Dollar Umsatz sowie zehn bis zwölf Cent pro Aktie Pro-forma-Gewinn; die von Thomson First Call befragten Analysten gingen von 225,5 Millionen Dollar Umsatz und elf Cent je Anteilschein Pro-forma-Profit aus.

Für das Gesamtjahr 2003 stellte NAI ferner 911 Millionen Dollar Umsatz und 54 Cent pro Aktie Gewinn in Aussicht (255 bis 260 Millionen Dollar/20 bis 22 Cent je Anteilschein für das Q4). Derzeit kursiert übrigens unter Insidern das Gerücht, NAI werde noch in diesem Monat ankündigen, dass alle seine Produkte in zwei Sparten unter dem historisch bedingt bekannteren Markennamen McAfee zusammengefasst werden. (tc)