Web

 

Network Associates einigt sich mit Anlegern

02.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Network Associates hat sich in einer Sammelklage von Kleinaktionären gegen das Unternehmen außergerichtlich geeinigt. Die Company zahlt 30 Millionen Dollar, die gleichmäßig an 80.000 bis 100.000 Investoren ausgeschüttet werden, die durch NAIs Bilanzgebaren Geld verloren hatten. Anlass für die Klage waren mehrere Übernahmen in den 90er Jahren, die Network Associates als wertlose Aufwendungen für "Forschung und Entwicklung" deklariert hatte - seinerzeit eine durchaus übliche Praxis, der die Börsenaufsicht SEC aber 1998 ein Ende machte.