Web

 

Network Appliance meldet Quartalsverlust

16.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Umsatz des US-Server-Herstellers Network Appliance (NetApp) hat sich im ersten Fiskalquartal (Ende: 27. Juli 2001) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 231,1 Millionen auf 200,4 Millionen Dollar verringert. Der Pro-forma-Gewinn betrug 4,7 Millionen Dollar gegenüber 32,59 Millionen Dollar im ersten Dreimonatszeitraum des vergangenen Jahres. Einmalige Aufwendungen für Forschungszwecke sowie Abschreibungen ausgenommen, ergab sich für das erste Quartal ein Defizit von 513.000 Dollar. Im Vorjahresvergleichzeitraum verzeichnetet das Unternehmen noch einen Gewinn von 4,9 Millionen Dollar.

Für den zweiten Dreimonatszeitraum 2001 erwartet das Unternehmen im Vergleich zum vorhergehenden Quartal eine Umsatzsteigerung von bestenfalls fünf Prozent. NetApp-Finanzchef Jeff Allen prognostiziert zudem einem Gewinn von ein bis zwei Cents pro Aktie. Außerdem hat der Server-Hersteller angekündigt, rund 200 Stellen weltweit zu streichen. Für das laufende Quartal rechnet NetApp mit Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von sechs bis acht Millionen Dollar.