Web

 

Net Perceptions streicht die Segel

23.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem sich kein Käufer für den auf Customer-Interaction-Software spezialisierten Anbieter Net Perceptions gefunden hat, wird dieser abgewickelt. Darin liegt eine gewisse Ironie, denn die Firma bot Software für Firmen an, um Kunden mit Produkten besonders individuell anzusprechen. Beim Verkauf der eigenen Lösung half das aber offenbar wenig.

Net Perceptions offerierte bereits analytische CRM-Software, als die etablierten Player noch bei operational basierenden Lösungen waren. Allerdings fehlten der Firma die Ressourcen, um aus diesem technischen Vorsprung Kapital zu schlagen. Die großen Wettbewerber kauften vergleichbare Technik entweder zu oder entwickelten sie inhouse. Der Umsatz von Net Perceptions ging in der Folge von einem Spitzenwert von 36,6 Millionen Dollar im Jahr 2000 auf zuletzt 438.000 Dollar im Ende September abgeschlossenen Quartal zurück (letzterer quasi ausschließlich mit Maintenance und Service von Bestandskunden erlöst). Ein Delisting von der Nasdaq ist laut "Computerwire" unvermeidlich, und das Management werde wohl versuchen, möglichst viele Aktiva zu versilbern und zusammen mit dem, was von 12,2 Millionen Dollar Barreserven übrig blieb, an die Aktionäre auszuschütten. (tc)