Web

 

Nemo füllt Pixars Taschen

08.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Pixar Animation Studios, zweite CEO-Spielwiese von Apple-Chef Steve Jobs, hat aufgrund des Erfolgs seines neuesten Streifens "Finding Nemo" seinen Nettogewinn für das zweite Fiskalquartal um 87 Prozent gesteigert. Als Reingewinn für das Ende Juni abgeschlossene Vierteljahr wies die Firma 19,5 Millionen Dollar oder 34 Cent pro Aktie aus im Vergleich zu 10,4 Millionen Dollar oder 20 Cent je Anteilschein im Vorjahreszeitraum. Pixar übertraf damit sowohl die eigene Prognose von zwölf Cent pro Aktie als auch die Erwartungen der Wall Street von 22 Cent je Anteilschein mehr als deutlich.

Den Quartalsumsatz steigerte das auf am Computer erzeugte Trickfilme spezialisierte Unternehmen im Jahresvergleich von 22,8 Millionen Dollar auf 48,9 Millionen Dollar; auch hier wurde die Prognose der Analysten von laut Thomson First Call 24,1 Millionen Dollar deutlich getoppt. Nemo ist bislang überraschend erfolgreich und hat weltweit bereits 374 Millionen Dollar eingespielt, dies stärkt Pixars Position in seinen Verhandlungen mit Disney über einen möglichen Wechsel des Vermarktungspartners. Beide Firmen hatten eine Kooperation über fünf Filme vereinbart mit der Option für Pixar, nach drei Streifen (Nemo war der dritte) zu einem anderen Partner zu wechseln.

Jobs hat bereits angekündigt, er werde bei jeglichem neuen Deal versuchen, Pixars Umsatzbeteiligung wenigstens zu verdoppeln. Allerdings ist fraglich, ob sich ein anderer Partner findet, der einerseits solche Tantiemen zu zahlen bereit und andererseits in der Lage ist, Pixars Streifen ähnlich geschickt zu vermarkten wie Disney. Jobs warnte in einem Conference Call davor, Pixars Zukunft auf Basis des momentanen Erfolg zu prognostizieren. Nemo sei eine "Einmal-im-Leben-Erfahrung". Finanzchefin Ann Mather stapelte ebenfall extrem tief und rechnet für das laufende dritte Quartal mit sieben Cent pro Aktie Gewinn - die Analysten tippen zum Vergleich auf 32 Cent. Für das Gesamtjahr geht Mather von 1,60 Dollar Profit je Anteilschein aus. (tc)