NEC visiert deutschen PC-Markt an

04.01.1991

MÜNCHEN (vwd) - Die NEC Corp. aus Tokio will durch ihre

Tochter NEC Deutschland GmbH, München, in großem

Stil am hiesigen PC-Markt partizipieren: Ab dem kommenden Frühjahr werden die Münchner neben Mikrorechner-Peripherie und Fax-Geräten auch PCs vertreiben. Bis 1993 soll ein Viertel der in Deutschland abgesetzten PCs von NEC geliefert werden.

Auf der Wunschliste der Division steht nach den Worten von Vice-President Oskar Waid auch die Einrichtung einer PC-Produktionsstätte in Garching, nördlich von München.

Die endgültige Entscheidung über den Standort der kontinentaleuropäischen Mikro-Produktion von NEC ist jedoch noch nicht gefallen, wie Waid bekanntgab.

Die NEC Deutschland GmbH erzielte im Geschäftsjahr 1989/90 etwas mehr als 750 Millionen Mark Umsatz - davon 60 Prozent in Deutschland, den Rest in Italien, den Benelux-Staaten, Osterreich und der Schweiz und erwirtschaftete einen Netto-Profit von 9,4 Millionen Mark.