Web

 

NEC verkauft Produktionsstätte

24.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern NEC will seine Server- und Workstation-Fabrik in Ibaraki an Solectron verkaufen. Mit dem Deal erhält der weltweit größte Auftragsfertiger für Elektronikbauteile 500 Mitarbeiter und die Ausrüstung. Die 150 Angestellten der Entwicklungsabteilung bleiben bei NEC. Anschließend will Solectron im Auftrag der Japaner, aber auch anderer Kunden PCs und Speichersysteme herstellen. Finanzielle Details gaben die beiden Vertragspartner nicht bekannt. Die Übernahme soll bis Ende März nächsten Jahres abgeschlossen sein.