Web

 

NEC stellt Hochleistungs-Notebook vor

22.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische PC-Hersteller NEC wird am heutigen Montag ein Highend-Notebook vorstellen, das mit dem auf ein Gigahertz getakteten Pentium-III-Prozessor von Intel läuft. Der "Versa L320" wird mit zwei Erweiterungsschächten ausgeliefert: Der eine kann beispielsweise für DVD- und CD-RW-Kombinationsgeräte, der zweite für ein Diskettenlaufwerk genutzt werden. Der tragbare Computer besitzt einen in der Diagonale 14,1 Zoll messenden XGA-Monitor (Extended Graphics Array) und einen "Mobility-M6D"-Grafik-Controller von ATI mit 16 Megabyte Videospeicher. Versa L320 wiegt 3,2 Kilogramm und wird in der Standardkonfiguration mit einer 30-Gigabyte-Festplatte, 128 Megabyte RAM, integriertem Modem und Ethernet-Karte sowie einem CD-RW/DVD- und Diskettenlaufwerk ausgeliefert. Das NEC-Notebook, das mit Windows 2000, 98 SE und gegen Ende des Jahres auch mit Windows XP erhältlich ist, soll ab November für rund 2700

Dollar auf den US-Markt kommen. Ob und wann der Flachmann auch in Deutschland verkauft wird, teilte NEC nicht mit.