Web

 

NEC senkt Gewinnprognose um 33 Prozent

20.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische IT-Konzern NEC hat die Gewinnerwartung für sein Geschäftsjahr 2000, das am 31. März endet, um ein Drittel auf 517,03 Millionen Dollar zurückgeschraubt. Der Umsatz soll statt mit 46,6 Milliarden Dollar um knapp eine Milliarde Dollar niedriger als ursprünglich prognostiziert ausfallen. Als Grund nannte der Hersteller den Preisverfall bei DRAM-Speichern (Dynamic Random Access Memory) und die schwache Konjunktur im PC-Bereich. Trotz der gesenkten Erwartungen wird NEC die Zahlen des Vorjahres übertreffen: Für das Fiskaljahr 1999 wies das Unternehmen einen Profit von 90 Millionen Dollar und einen Umsatz von 43,08 Milliarden Dollar aus.

Auch der japanische Branchenkollege Matsushita hat seine Profiterwartungen für das Fiskaljahr 2000/01 um 49 Prozent auf 450 Millionen Dollar nach unten korrigiert.