NEC N6207: stylisher Touchscreen-Barren für die USA

22.12.2006
Aus der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC sind Bilder eines neuen Barrens des Herstellers NEC aufgetaucht. Die ebenfalls durchgesickerten technischen Details lassen ein durchschnittliches Mittelklasse-Handy vermuten. Doch optisch spielt das Gerät in der Oberklasse und kann locker mit den Design-Wundern aus LGs Chocolate-Reihe mithalten.

Die US-Zulassungsbehörde FCC prüfte kürzlich ein neues Handy des japanischen Elektronikriesen NEC. Die dabei durchgesickerten Fotos sind vielversprechend und machen Lust auf mehr. Auffällig ist vor allem das kompakte Design, das mit dem fehlenden Tastaturfeld erreicht wird: stattdessen setzen die Japaner auf die ausschließliche Eingabe via Touchscreen-Display. In Verbindung mit der schwarzglänzenden Klavierlack-Beschichtung, die an den Seiten lediglich von einem durchlaufenden orangeschimmernden Farbband unterbrochen wird entsteht ein stylishes Handy, dass nicht nur unter der designverliebten Kundschaft viele Freunde finden wird.

Während das Handset optisch herausragt, orientiert es sich technisch eher am Mittelklasse-Segment. Doch in Anbetracht der Optik ist das Innenleben des Barrens sowieso eher zweitrangig. Das NEC N6207 funkt im Triband-GSM Bereich, im Nahbereich sorgen USB- und Bluetooth-Komponenten für die nötige Connnectivity. Die Kamera schießt Fotos mit einer Auflösung von bis zu 1,3 Megapixel, Videoaufnahmen sind ebenfalls möglich. Ebenfalls an Bord ist ein MP3-Player, allerdings fehlen Angaben zum internen Speicher oder Speicherkartenslots. Vielmehr Informationen werden momentan nicht geboten, für einen ersten Eindruck reicht es jedoch allemal.

Weitere Informationen:

» Das etwas andere Handy - Designstudie von NEC

» Ebenfalls stylish und ohne Tastenfeld: das LG KE850

» NEC und Panasonic gründen Joint Venture Esteemo Ltd.

Inhalt dieses Artikels