Web

 

Natsemis Geode-Chip rollt an

18.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Halbleiterhersteller National Semiconductor (Natsemi) will heute angeblich mit der Auslieferung seiner neuen Chips aus der "Geode"-Serie beginnen. Der auch als "System-on-a-chip" bezeichnete Mikroprozessor vereint Funktionen wie Grafik-Chip, Memory-Controller und Audio-Prozessoren auf einer Siliziumscheibe. Zudem beinhaltet er einen Intel-kompatiblen Prozessor. Geode soll ähnliche Produkte von Transmeta oder Intel in puncto Stromverbrauch schlagen. Laut Natsemi benötigt der Chip je nach Einsatzgebiet weniger als ein Watt, während vergleichbare Prozessoren von Intel vier und Transmetas "Crusoe" rund ein Watt verbrauchen. Die Prozessoren der Geode-Familie können in TV-Settop-Boxen, Internet-Appliances und abgespeckten Desktop-Versionen eingesetzt werden. Bis Ende des Jahres sollen sie in Geräten von AOL (AOL TV Service), 3Com, Compaq und Microsoft auf den Markt kommen. Bei einer Abnahme

von 10 000 Stück kosten die Geode-Chips zwischen 30 und 50 Dollar.