Web

 

Napster erhält trotz Gerichtsproblemen Finanzspritze

23.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Gerichtsklagen überzogene kalifornische Softwareschmiede Napster hat eine Finanzspritze in Höhe von 15 Millionen Dollar durch verschiedene Venture-Kapitalgeber erhalten. Den größten Anteil an der Investitionsrunde steuert Hummer Winblad Venture Partners aus San Franzisko bei. Vor dem Hintergrund der rechtlichen Probleme von Napster im Umgang mit MP3-Musikfiles, erscheinen die Investionen zu diesem Zeitpunkt überraschend. Diverse Musiker, darunter die Heavy-Metal-Band Metallica, hatten die Firma wegen des Verstoßes gegen das Urheberrecht verklagt. Über Napsters Software können Benutzer die auf ihrer Festplatte gespeicherten MP3-Songs anderen Usern über das Internet zur Verfügung stellen. Durch dieses Verfahren kommen oftmals Raubkopien in Umlauf (CW Infonet berichtete).