Web

 

Nächste DVD-Generation nutzt Microsoft-Technik

01.09.2004

Microsofts Bemühungen im Bereich Digital Entertainment tragen Früchte. Die Standardisierungsgruppe Blue-ray Association kündigte an, eine Videokompressionstechnik des Softwarekonzerns in seine Spezifikationen für die nächste Generation von High Definition (HD-)DVDs aufzunehmen. Damit hat Microsoft seine unter dem Namen VC-1 bekannte Technik in beiden maßgeblichen Standardisierungsorganisationen etabliert. Die von 13 Unternehmen unterstützte Blue-ray-Initiative konkurriert mit der Gruppe HD DVD um die Spezifikation künftiger HD DVDs. Beide Konzepte verwenden blaue Laser, um die Speicherkapazität der Datenträger erheblich zu erhöhen, die bislang mit roten Lasern arbeiten. Dabei zeichnet sich ein ähnlicher Wettbewerb ab wie einst zwischen den Videoformaten Betamax und VHS. (wh)