Web

 

Nachzügler: Informix bringt Internet-Datenbank

21.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem Erzrivale Oracle bereits seit vier Monaten seine Internet-Datenbank "8i" vermarktet, zieht Informix mit "Internet Foundation.2000" nach. Ähnlich wie das Konkurrenzprodukt positioniert der Hersteller die neue Datenbank vor allem für den Einsatz mit Web-basierenden Applikationen. Zu diesem Zweck enthält Internet Foundation eine eigene Java Virtual Machine (JVM) und einen integrierten Application Server. Neben traditionellen Textdaten kann die Datenbank (früherer Codename: "Centaur") auch mit den Datentypen Video, HTML (Hypertext Markup Language) und anderen Multimedia-Files umgehen. Sie unterstützt Microsofts Objektmodell COM (Component Object Model), bietet Schnittstellen zu gängigen ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) und läuft unter verschiedenen Unix-Derivaten inklusive Linux sowie Windows NT.