Web

 

MVC AG übernimmt Videoconferencing-Bereich der Telekom

04.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom hat ihren Unternehmensbereich Teamworld Service Center (TWSC) an die Mobile Video Communication (MVC) AG verkauft. Das TWSC mit Sitz in Münster gehört(e) organisatorisch zur Telekom-Festnetzsparte T-Com und hat sich auf die Schaltung von Mehrpunkt-Videokonferenzen spezialisiert. MVC, der nach eigenen Angaben führende Anbieter von elektronischen Konferenzlösungen hierzulande, plant, den neuen Geschäftsbereich mit seiner Tochtergesellschaft MVC Teleconferencing GmbH in Berlin zusammenzulegen. Das Joint-Venture zwischen MVC und der QSC Verwaltungs Service GmbH bietet ebenfalls Dienstleistungen rund um das Thema Audio-, Video- und Webconferencing an. Daneben engagiert sich das Unternehmen aus Münster auch in den Bereichen Livestreaming und Web-basierendes Application-Sharing. Mit der Übernahme von TWSC sieht sich MVC

Teleconferencing künftig in der Lage, diese Services an zwei Standorten anzubieten und seine Marktposition zu festigen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. (mb)